AutorenImpressumRegistrierungKontaktAGBsHilfeBücher

Login

Home Gesundheit Ernährung Das metabolische Syndrom

Das metabolische Syndrom

Drucken
Gesundheit - Ernährung


Diabetes mellitus Typ II (auch Altersdiabetes genannt), Übergewicht (Adipositas), essentielle Hypertonie und Hypercholesterinämie (genauer erniedrigtes HDL-Cholesterin) ist das magische Quartett von dem ca. 20% der Deutschen über 18 Jahre betroffen sind. Die Diagnose bedingt automatisch das erhöhte Risiko an den Folgekrankungen: Schlaganfall, Herzinfarkt, oder Arteriosklerose zu erkranken. Rauchen erhöht diese Risiken dann noch einmal um ein Vielfaches.

Forscher untersuchten im Rahmen einer Studie, welche im British Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, die natürliche Substanz Balantose.

Das Ergebnis: Balantose beeinflusst alle Risikofaktoren des metabolischen Syndroms positiv. Die Natursubstanz ist günstig für den Blutzuckerspiegel und fördert den Einfluss des Insulins auf den Stoffwechsel. Zudem hilft sie das Gewicht zu reduzieren und hält die Blutfettwerte in einem gesunden Gleichgewicht. Balantose ist in Deutschland unter der Produktbezeichnung Dialance bekannt und ist in allen Apotheken rezeptfrei erhältlich.

Allein in Deutschland leben über 7 Millionen Diabetiker und täglich werden es mehr. Das Gesundheitssystem wendet allein für Diabetes und deren Folgeerkrankungen jährlich 27 Millarden Euro auf. Im Jahr 2010 sollen es nach Schätzungen des Deutschen Diabetikerbundes (DDB) schon über 40 Milliarden Euro sein.

Aber nicht nur Balantose kann helfen.

Bewegung und Ernährungsumstellung sind die wichtigsten Pfeiler einer Umstimmung des vom Zucker und Fett bedrohten Organismus. Bewegung verbraucht Glucose auf ganz natürlich Art und Weise. Nahrung, die vom Körper erst aufgeschlüsselt werden muss, anstatt sofort verfügbar zu sein (Zucker und Weissmehl) ist eine jederzeit verfügbare natürliche Medizin, die jedem zugänglich ist und (fast) nichts kostet.

Informationen zu Ballantose:

Deutscher Diabetiker Bund (http://www.diabetikerbund.de/)

 

Autor: Oliver Neumann